Sie sind hier: Leistungen / Hausnotrufdienst

Kontakt

DRK-Pflegedienste
Rhein-Sieg/
Rhein-Berg gGmbH

Verwaltung:
Hauptstr. 261
51465 Bergisch Gladbach

T: 02202-936410
F: 02202-9364117

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MaileMail

 

Ihr direkter Kontakt zu unseren Sozialstationen:

Sozialstation Hennef

Sozialstation Lohmar

Sozialstation Neunkirchen

Sozialstation Niederkassel

Sozialstation Overath

Sozialstation Swisttal

Hausnotruf

Sie möchten sicher in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen - trotz Alter, Krankheit oder Behinderung? Ihr Familienangehöriger soll auch während Ihrer Abwesenheit, z.B. während des Urlaubs, zuverlässig und optimal betreut werden?

Das DRK bietet Ihnen mit dem Hausnotrufdienst in Ihren eigenen vier Wänden Sicherheit und Service, rund um die Uhr.

Welche Vorteile bietet der Hausnotruf?

  • Sicherheit und Geborgenheit in den eigenen Wänden, so lange wie möglich
  • Die Selbständigkeit bleibt bewahrt
  • Ängste vor dem Alleinsein werden genommen
  • 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr, einen persönlichen und fachkundigen Ansprechpartner
  • Pflegende Angehörige werden entlastet

Für wen ist der Hausnotruf geeignet?

  • Senioren
  • Behinderte (Rollstuhlfahrer, Spastiker, usw.)
  • Kranke (insbesondere Risikopatienten mit Herz-Kreislauf- Beschwerden, Infarktgefährdete, Diabetiker

Wie funktioniert der Hausnotruf?

Der Hausnotruf-Sender ist so einfach zu bedienen, dass auch in kritischen Situationen nichts falsch gemacht werden kann:

Sie erhalten eine Teilnehmerstation, die von einem unserer Mitarbeiter einfach an Ihren Telefonleitung angeschlossen wird. Das einzige, was Sie brauchen ist ein Telefon- und Stromanschluss.

Dazu bekommen Sie einen Funksender, der direkt am Körper getragen wird. Der Notrufsender ist so klein, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.

Durch das Drücken des Hausnotrufs erhält der Rotkreuz-Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale sofort alle nötigen Angaben auf seinem Monitor, um Ihnen schnell und gezielt zu helfen: Er verständigt je nach Situation Ihre Angehörigen, die Nachbarn, den DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienst oder direkt Ihren Hausarzt oder den Rettungsdienst.

Erfahren Sie mehr zum Hausnotruf und überzeugen Sie sich von unserer ausfallsicheren Technik.

Was benötigt man dafür?

Sie benötigen lediglich einen normalen Telefonanschluß mit dreifach-TAE-Dose und eine freie Steckdose für die Stromversorgung des Gerätes.

Vom Deutschen Roten Kreuz wird Ihnen dann die sogenannte Hausnotrufstation, die nicht viel größer ist als Ihr Telefon, zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmerstation wird durch den handlichen Notrufsender ergänzt, der so klein ist, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.